Pressemitteilung

 

13.06.2013

FNB Gas eröffnet Büro in Berlin

Die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e. V. (FNB Gas) hat am Abend ihre Geschäftsstelle in Berlin eröffnet. „Die Fernleitungsnetzbetreiber setzen mit ihrer festen Präsenz in Berlin ein weiteres Zeichen für ein langfristiges gemeinsames Engagement“, betonte Ralph Bahke, Vorstandsvorsitzender der FNB Gas, in seiner Begrüßungsansprache. „Dies betrifft den Netzausbau und unsere Kooperationen, um zur zukünftigen Energieversorgung in Deutschland und Europa beizutragen.“ Zu den geladenen Gästen des Abendempfangs gehörten u. a. Ursula Borak, Ministerialdirigentin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und Andreas Jung, Geschäftsführer der Deutsche Energie-Agentur GmbH, die das Eröffnungsprogramm durch Grußworte bereicherten.

FNB Gas hatte im April 2013 die Geschäftstätigkeit in Berlins politischer Mitte aufgenommen. Mit der Eröffnungsfeier stellte sich die Vereinigung, vertreten durch Geschäftsführerin Inga Posch, nun Gästen aus Politik, Gaswirtschaft und verschiedenen Fachjournalisten in den eigenen Büroräumen vor. Die Geschäftsstelle vertritt  künftig die Anliegen der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber. Ziel der Vereinigung ist es, den fachlichen Austausch der Fernleitungsnetzbetreiber zu bündeln und zu koordinieren. Darüber hinaus soll sie durch die Ansprache von Politik, Medien und Öffentlichkeit für die Themen der Fernleitungsnetzbetreiber und die Potenziale der Erdgasnetze in Zeiten der Energiewende sensibilisieren.

Pressekontakt:
Jeremias Pressl | Telefon: +49 30 921023513 | Email: jeremias.pressl@fnb-gas.de

 

Pressemitteilung (Download)

 

Zurück zur Übersicht