17. Februar 2014

Fernleitungsnetzbetreiber starten Konsultation zum Netzentwicklungsplan Gas 2014

  • Investitionsvolumen bis 2024 steigt auf 2,7 Mrd. Euro

  • Ein Fokus liegt auf der Marktraum Umstellung von L-Gas auf H-Gas

 

Berlin, 17.02.2014. Die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) geben heute mit der Veröffentlichung des dritten deutschlandweiten Netzentwicklungsplans Gas (NEP 2014) den Startschuss für das anschließende Konsultationsverfahren des NEP-Entwurfs.

Der NEP 2014 enthält Maßnahmen für den folgenden Zehnjahres-Zeitraum und basiert auf dem von der Bundesnetzagentur (BNetzA) im Oktober 2013 bestätigen Szenariorahmen. Der NEP 2014 umfasst Investitionen von rund 1,7 Mrd. Euro bis zum Jahr 2019, die bis zum Jahr 2024 auf insgesamt 2,7 Mrd. Euro ansteigen.

Die Ergebnisse des NEP 2014 bestätigen weitgehend die im NEP 2013 enthaltenen Maßnahmen. Mit der Erweiterung des Betrachtungszeitraums bis 2024 werden weitere Ausbaumaßnahmen im deutschen Fernleitungsnetz notwendig. Diese sind maßgeblich durch den nun konkretisierten Umstellungsbedarf von L-Gas auf H-Gas, den damit erhöhten H-Gas-Bedarf sowie den gestiegenen Kapazitätsbedarf an Gasspeichern bedingt.

Die Versorgungssicherheit steht im NEP 2014 wieder weit oben auf der Agenda. Ein Schwerpunkt liegt auf der Umstellung von L- auf H-Gas, einschließlich der konkreten Vorschläge für die schrittweise Umstellung von Markträumen, die heute noch mit L-Gas versorgt werden.

Gaskraftwerke spielen für die Gewährleistung der heute erreichten hohen spartenübergreifenden Versorgungssicherheit eine wichtige Rolle. Das von den FNB entwickelte Kapazitätsprodukt für Kraftwerke (DZK) wird den Erfordernissen eines hinsichtlich der Entwicklung schwer einschätzbaren Marktes für Gaskraftwerke gerecht.

Marktteilnehmer haben bis zum 7. März 2014 die Möglichkeit, ihre Stellungnahme zu dem auf der FNB-Homepage www.fnb-gas.de veröffentlichten Konsultationsdokument abzugeben. Zusätzlich veranstalten die FNB einen ganztägigen Konsultationsworkshop am 24. Februar 2014 in Berlin, auf dem der NEP 2014 detailliert vorgestellt wird.

_________________________________________________________________________________________

Die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e. V. (FNB Gas) ist der Zusammenschluss der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber, also der großen überregionalen und grenzüberschreitenden Gastransportunternehmen. Die Vereinigung hat sich Ende 2012 gegründet und betreibt seit April 2013 eine Geschäftsstelle in Berlin. Ein inhaltlicher Schwerpunkte der Vereinigung ist der Netzentwicklungsplan Gas, der seit 2012 durch die Fernleitungsnetzbetreiber erstellt wird. Zudem vertritt die Vereinigung ihre Mitglieder auch als Ansprechpartner gegenüber Politik, Medien und Öffentlichkeit.

 

 

Pressekontakt:

Jeremias Pressl

Telefon: +49 30 921023513

Email: info@fnb-gas.de