Pressemitteilung

  

28.01.2015

Fahrplan zur L-H-Gas-Umstellung erhält Versorgungssicherheit: Fernleitungsnetzbetreiber veröffentlichen Netzentwicklungsplan Gas 2014

 

  • NEP Gas 2014 als Antwort auf zurückgehende L-Gas-Produktion
  • Investitionsvolumen in Fernleitungsnetze bis 2024 beträgt 2,8 Mrd. Euro
  • Abschluss nach intensiven Konsultationen mit allen Marktteilnehmern


Berlin, 28. Januar 2015. Der bedarfsorientierte Ausbau der nationalen Erdgasinfrastruktur ist ein Schwerpunkt des Netzentwicklungsplans Gas 2014 (NEP Gas 2014), den die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) heute vorgelegt haben. Dieser sieht bis 2024 Ausbaumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen in Höhe von ca. 2,8 Mrd. Euro vor. Die 51 konkreten Maßnahmen wurden nach Konsultationen mit Marktteilnehmern wie Gashändlern, Kraftwerks- und Speicherbetreibern von der Bundesnetzagentur (BNetzA) bestätigt. Dadurch wird die Verdichterleistung in Deutschland um insgesamt 343 Megawatt wachsen. Hinzu kommt der Bau weiterer 748 Kilometer Erdgas-Hochdruckleitungen.

Eine zentrale Herausforderung der nächsten Jahre ist die signifikant abnehmende inländische Produktion von L-Gas in Verbindung mit den ebenfalls rückläufigen L-Gas-Importmengen aus den Niederlanden. In dem nun vorliegenden NEP Gas 2014 entwickeln die FNB eine Infrastruktur für H-Gas-Mengen, die die zurückgehenden L-Gas-Mengen ersetzen sollen. Darüber hinaus enthält der NEP Gas 2014 einen detaillierten Fahrplan für die Umstellung von heute noch mit L-Gas versorgten Markträumen auf H-Gas.

„Der heute veröffentlichte dritte deutschlandweite Netzentwicklungsplan Gas setzt einen wichtigen Meilenstein zum Erhalt der Versorgungssicherheit“, betont Inga Posch, Geschäftsführerin der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas (FNB Gas). „Damit stellt der NEP Gas 2014 ein wichtiges Dokument zur langfristigen Sicherung der Gasversorgung in Deutschland und Europa in Zeiten der Energiewende dar.“

Der NEP Gas 2014 ist auf der Internetseite des FNB Gas veröffentlicht und steht zum Download bereit.

 

Über FNB Gas:

Die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V. (FNB Gas) ist der Zusammenschluss der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber, also der großen überregionalen und grenzüberschreitenden Gastransportunternehmen. Die Vereinigung hat sich Ende 2012 gegründet und betreibt seit April 2013 eine Geschäftsstelle in Berlin. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Vereinigung ist der Netzentwicklungsplan Gas, der seit 2012 durch die Fernleitungsnetzbetreiber erstellt wird. Zudem vertritt die Vereinigung ihre Mitglieder auch als Ansprechpartner gegenüber Politik, Medien und Öffentlichkeit.

Zu den Mitgliedern der Vereinigung zählen die Unternehmen bayernets GmbH, Fluxys TENP GmbH, GASCADE Gastransport GmbH, Gastransport Nord GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH, jordgas Transport GmbH, Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH und Thyssengas GmbH. Sie betreiben zusammen ein rund 40.000 Kilometer langes Leitungsnetz.

 

Alle Unterlagen zum NEP 2014 finden Sie hier [Link]

 

Pressemitteilung (Download) 

 


Pressekontakt:

Jeremias Pressl

Tel: +49 (30) 9210 23513

Fax: +49 (30) 9210 23543

Email: jeremias.pressl@fnb-gas.de

 

Zurück zur Übersicht