Pressemitteilung


Zweite Konsultation zum Netzentwicklungsplan Gas 2016-2026

  • Aufnahme der Kraftwerke Altbach und Heilbronn am Neckar
  • Netzausbaukosten erhöhen sich um 102 Mio. Euro auf 4,5 Mrd. Euro
  • Konsultation vom 27. Februar bis 17. März 2017


Berlin, 27. Februar 2017. Die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) legen den Netzentwicklungsplan (NEP) Gas 2016-2026 dem Markt erneut zur Konsultation vor. In Folge eines Verfahrens vor dem OLG Düsseldorf erfolgte durch die BNetzA am 3. Januar 2017 eine „Teilneubescheidung zur Bestätigung des Szenariorahmens zum Netzentwicklungsplan 2016-2026“. Entsprechend sind die geplanten Kraftwerke in Altbach und Heilbronn am Neckar in den NEP Gas 2016-2026 zu integrieren.


„Die Berücksichtigung der baden-württembergischen Kraftwerke führt gegenüber der ersten Fassung zu einem Mehrbedarf von 25 Leitungskilometern und 16 MW Verdichterleistung“ erläutert Inga Posch, FNB Gas-Geschäftsführerin.
„Das Investitionsvolumen des NEP Gas 2016-2026 beträgt damit 4,5 Mrd. Euro. Ansonsten entspricht die zweite Fassung des NEP Gas 2016-2026 der ersten Version, welche die FNB am 1. April 2016 der BNetzA übergeben hatten“, kommentiert Ralph Bahke, FNB Gas- Vorsitzender, den Ausbauvorschlag für das deutsche Erdgasnetz.


Den Marktteilnehmern wird die Möglichkeit gegeben, ihre Stellungnahme zu dem auf der FNB Gas Homepage (www.fnb-gas.de) veröffentlichten 2. Konsultationsdokument bis zum 17. März 2017 an info@fnb-gas.de zu senden. Ein Konsultationsworkshop ist aufgrund der Geringfügigkeit der Änderungen nicht vorgesehen.


Über den FNB Gas:
Die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V. (FNB Gas) mit Sitz in Berlin ist der 2012 gegründete Zusammenschluss der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber, also der großen überregionalen und grenzüberschreitenden Gastransportunternehmen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Vereinigung ist der Netzentwicklungsplan Gas, der seit 2012 durch die Fernleitungsnetzbetreiber erstellt wird. Zudem vertritt die Vereinigung ihre Mitglieder auch als Ansprechpartner gegenüber Politik, Medien und Öffentlichkeit.


Mitglieder der Vereinigung sind die Unternehmen bayernets GmbH, Fluxys TENP GmbH, GASCADE Gastransport GmbH, Gastransport Nord GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH, jordgas Transport GmbH, Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH und Thyssengas GmbH. Sie betreiben zusammen ein rund 40.000 Kilometer langes Leitungsnetz.


Pressekontakt:
Nils Grabbe
Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V.
Georgenstraße 23
10117 Berlin    
Tel: +49 (30) 9210 23532
Fax: +49 (30) 9210 23543
Email: nils.grabbe@fnb-gas.de
www.fnb-gas.de


2. Konsultationsdokument NEP Gas 2016-2016 (Download)

 

Pressemitteilung (Download)

 

Zurück zur Übersicht