Pressemitteilung

 

Fernleitungsnetzbetreiber veröffentlichen Umsetzungsbericht 2017 und Bericht zur Ermittlung des langfristigen Kapazitätsbedarfs

 

  • Bericht über den Projektfortschritt der Maßnahmen aus dem Netzentwicklungsplan Gas
  • Aktualisierte Planung zur L-H-Gas-Umstellung
  • Bau der Europäischen Gas-Anbindungsleitung (EUGAL) Ergebnis der Ermittlung des langfristigen Kapazitätsbedarfs

 

Berlin, 31. März 2017. Zeitgleich veröffentlichen die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) heute den Umsetzungsbericht 2017 sowie den Bericht zur Ermittlung des langfristigen Kapazitätsbedarfs.


Der Umsetzungsbericht 2017 gibt einen detaillierten Überblick, welche der bestätigten Maßnahmen des Netzentwicklungsplans Gas 2015 bereits umgesetzt, gerade in Arbeit oder noch durchzuführen sind. Zudem gibt er auch Auskunft zum Stand der angepassten und zusätzlichen Maßnahmen des aktuellen Netzausbauvorschlags, den die FNB im 2. Konsultationsdokument zum Netzentwicklungsplan Gas 2016-2026 Ende Februar 2017 veröffentlicht haben.


Wegen ihrer großen energiewirtschaftlichen Bedeutung widmet sich der Umsetzungsbericht ausführlich der aktuellen L-H-Gas-Umstellungsplanung. „Das Gelingen der Marktraumumstellung im Rahmen eines reibungslosen Ablaufes des gesamten Prozesses ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für die nationale Versorgungssicherheit“, so Ralph Bahke, FNB Gas-Vorstandsvorsitzender. „Mit der Veröffentlichung der aktualisierten, verbindlich angekündigten Umstellungsbereiche auf der FNB Gas-Webseite kann sich jeder Marktteilnehmer über den derzeitigen Stand der Planungen informieren“, erklärt Inga Posch, FNB Gas-Geschäftsführerin.


Mit der 2016 erfolgten Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes erstellen die FNB den Umsetzungsbericht in jedem ungeraden Jahr, erstmalig zum 1. April 2017. Entsprechend wird der Netzentwicklungsplan Gas der FNB zukünftig in jedem geraden Jahr erarbeitet.


Die Ermittlung des langfristigen Kapazitätsbedarfs durch die FNB erfolgt jährlich zum 1. April. Das Dokument beinhaltet die aktuellen Erkenntnisse zur Entwicklung des Kapazitätsbedarfs der beiden deutschen Marktgebiete, GASPOOL und NCG. Der Bericht weist auf Basis der Ergebnisse der Jahresauktionen 2017 unter anderem die Notwendigkeit der geplanten Europäischen Gas-Anbindungsleitung (EUGAL) aus, die ab Ende 2019 erstes Gas transportieren soll.



Über den FNB Gas:
Die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V. (FNB Gas) mit Sitz in Berlin ist der 2012 gegründete Zusammenschluss der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber, also der großen überregionalen und grenzüberschreitenden Gastransportunternehmen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Vereinigung ist der Netzentwicklungsplan Gas, der seit 2012 durch die Fernleitungsnetzbetreiber erstellt wird. Zudem vertritt die Vereinigung ihre Mitglieder auch als Ansprechpartner gegenüber Politik, Medien und Öffentlichkeit.

Mitglieder der Vereinigung sind die Unternehmen bayernets GmbH, Fluxys TENP GmbH, GASCADE Gastransport GmbH, Gastransport Nord GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH, jordgas Transport GmbH, Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH und Thyssengas GmbH. Sie betreiben zusammen ein rund 40.000 Kilometer langes Leitungsnetz.

Pressekontakt:
Nils Grabbe
Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V.
Georgenstraße 23
10117 Berlin    
Tel: +49 (30) 9210 23532
Fax: +49 (30) 9210 23543
Email: nils.grabbe@fnb-gas.de


Pressemitteilung (Download)

 

Zurück zur Übersicht