Pressemitteilung

 

02.07.2018


NEP Gas 2018-2028: Start der Konsultation der Versorgungssicherheitsvariante TENP

  • Fernleitungsnetzbetreiber veröffentlichen Konsultationsdokument zur Versorgungssicherheitsvariante TENP
  • Stellungnahmen durch Marktteilnehmer sind bis zum 13. Juli möglich
  • Konsultationsworkshop am 10. Juli in Frankfurt am Main

Berlin, 2. Juli 2018. Mit der heute auf der FNB Gas Webseite (www.fnb-gas.de) veröffentlichten Versorgungssicherheitsvariante TENP (Trans Europa Naturgas Pipeline), in Ergänzung zum Entwurf des Netzentwicklungsplans (NEP) Gas 2018-2028, starten die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) die zweiwöchige Konsultation.


Mit der Versorgungssicherheitsvariante untersuchen die Fernleitungsnetzbetreiber den theoretisch denkbaren Fall einer Fortschreibung der aktuell eingeschränkten Transportsituation auf der TENP I über den 1. Oktober 2020 hinaus.


Die Fernleitungsnetzbetreiber haben vor dem Hintergrund der Versorgungssicherheit von Baden-Württemberg und des Bedarfs in Richtung Schweiz und Italien mehrere Varianten untersucht. Zwei Varianten wurden durch die Fernleitungsnetzbetreiber vollständig modelliert und dafür die erforderlichen Netzausbaumaßnahmen ermittelt.


Marktteilnehmer können bis zum 13. Juli ihre Stellungnahme zur Versorgungssicherheitsvariante TENP an info@fnb-gas.de übermitteln. Darüber hinaus haben die Marktteilnehmer die Möglichkeit, an einem Konsultationsworkshop in Frankfurt am Main am 10. Juli teilzunehmen.
Die Übermittlung der Versorgungssicherheitsvariante TENP an die BNetzA wird am 1. August erfolgen.


Zeitgleich veröffentlichen die Fernleitungsnetzbetreiber das Addendum zum Netzentwicklungsplan Gas 2016-2026 auf der FNB Gas Webseite (www.fnb-gas.de). Sie kommen damit ihrer Verpflichtung nach, die mit Erteilung der deutschen Genehmigungen für die Nord Stream 2 hierfür erforderlichen Maßnahmen in den Netzentwicklungsplan Gas 2016-2026 aufzunehmen.


Über den FNB Gas:
Die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V. (FNB Gas) mit Sitz in Berlin ist der 2012 gegründete Zusammenschluss der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber, also der großen überregionalen und grenzüberschreitenden Gastransportunternehmen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Vereinigung ist der Netzentwicklungsplan Gas, der seit 2012 durch die Fernleitungsnetzbetreiber erstellt wird. Zudem vertritt die Vereinigung ihre Mitglieder auch als Ansprechpartner gegenüber Politik, Medien und Öffentlichkeit.

Mitglieder der Vereinigung sind die Unternehmen bayernets GmbH, Fluxys TENP GmbH, GASCADE Gastransport GmbH, Gastransport Nord GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH, jordgas Transport GmbH, Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH und Thyssengas GmbH. Sie betreiben zusammen ein rund 40.000 Kilometer langes Leitungsnetz.

 

Pressekontakt:
Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V.
Georgenstraße 23
10117 Berlin    

Tel: +49 (30) 9210 2350
Fax: +49 (30) 9210 23543
Email: info@fnb-gas.de



Pressemitteilung (Download)

 

Zurück zur Übersicht